Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
29. Januar 2012 7 29 /01 /Januar /2012 05:45

socke Mein Kompanion Pitti hat sich diesmal „in Prosa“ auf die gedanklichen Socken gemacht und ist zu höchst amüsanten Erkenntnissen gekommen: 

 

* Gequälte Socken *

 

Menschen und Socken sind von artfremder Natur und leben doch in symbiotischen Beziehungen zueinander. Obwohl die stofflichen Unterschiede schon sehr frappant sind, leben beide in Paarbeziehungen. Irgendwann schließen sie sich dann zu Zweckgemeinschaften zusammen, die sehr von gemeinschaftlichen Präsentationen getragen werden.

 

Die Urahnen der Füße waren Verfechter von Fußlappen, deren funktionale Aspekte besonders in Erwägung gezogen wurden. Die heutigen Füße haben selbstverständlich den Anspruch auf ästhetisches Aussehen und des Odeurs.

 

Die Füße, die wohlfühlend gekleidet sein wollen, machen das von Größe und Farbe eines Sockenpaares abhängig. Die Passformen der Socken sind Garant für guten Sitz und lange Lebensdauer. Auch farbliche Abstimmungen zum Rest der Kleidung sollten gewährleistet werden. Da wären integrale Farben von besonderer Tragweite. Auch dürfen wir die hygienischen Gesichtspunkte nicht außer Acht lassen, die doch weitgehend von den Materialen bestimmt werden. Das Tragen bestimmter Materialien von Socken indiziert Transpirationsvorgänge, die Geruchsbelästigungen, mit Nachwirkungszeiten, durchaus fördern.

 

So kommen wir nun zu grausamsten Teil dieser Symbiose.

 

Um den Geruchsbelästigungen entgegen zu treten, werden Socken den unterschiedlichsten Reinigungsprozessen unterzogen, die Massentierhaltungen gleichen. Sie werden mit chemischen Laugen, sprich Waschpulver, in zahllosen Umdrehungen der Waschmaschinen gedreht und geschleudert. Dabei entsteht ein Bermuda-Dreieck-Effekt, nämlich das Socken sich plötzlich in Nichts auflösen und nicht wieder auffindbar sind. Nun stehen die Angehörigen alleine da und werden zu Nutzlosen Socken, die keiner mehr haben will.

socken 

Warum quält man Socken?  

 

Ja , da finden Sprüche wie:

Sich auf die Socken machen“

oder „Völlig von den Socken sein“

kaum noch Gehör.

 

Wer den Menschen dienlich ist,

hat nichts Gutes zu erwarten!

 

Ende.

  . Pitti

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Katharina vom Tanneneck 01/29/2012 22:57

Danke liebe Xammi! Nachdem bei mir auch immer viele Socken verschwunden sind, habe ich es mir einfach angewöhnt, sie in ein Wäschenetz zu packen. Seither vermisse ich keine Socke mehr.
Gute Nacht und schöne Träume! Oder Guten Morgen, falls Du schon im Land der Träume bist.

Xamantao 02/04/2012 18:29



Bin mal wieder ein paar Tage hintendran mit Antworten, aber Du bist mir sicher deswegen nicht böse, liebe Katharina. Du weisst ja selbst, es gibt immer einiges zu tun, wobei man nicht am PC
sitzt. Und dann bin ich ja auch recht fleißig am schreiben. Werde ja doch nie fertig mit diesem Kalenderthema, aber hab´s mir halt ausgesucht.


Mit dem Wäschenetz und kleinen Wäschestücken, das muss ich mir endlich auch mal angewöhnen.


 


 



Katharina vom Tanneneck 01/29/2012 17:08

Ich laufe am liebsten barfuss oder zumindest ohne Socken! Leider ist das im Winter schlecht möglich, da es einfach zu kalt ist.

Gegen das Trennen der Sockenpaare gibt es ein Mittel. Man nehme ein Wäschenetz und schon bleiben sie für immer zusammen!

Liebe Grüße, Katharina

Xamantao 01/29/2012 19:05



Im Sommer laufe ich auch gerne barfuß in der Wohnung. Draußen ziehe ich lieber Schuhe an, man weiss ja nie, wo man rein tritt. Im Winter gehe habe ich in der Wohnung Froteesocken an, weil ich
ziemlich verfroren bin.


Ein Wäschenetz habe ich zwar, vergesse aber jedesmal, es zu benutzen. Mir scheint, in Pittis Haushalt ist das ähnlich. Mir scheint, Du bist da viel praktischer orientiert.


Einen schönen Abend wünsche ich Dir (wenn Du´s erst morgen liest, gilt das natürlich für dann)!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Xamantao
  • Blog von Xamantao
  • : Mein Kalender soll für alle Fälle gut sein, Ferien-Feiertage-andere Länder-wichtige Geburtstage und Ereignisse, interessante Web-Links - gute Sprüche - viele Fotos und Bilder, Geschichten über meine Katzen, meine Menschen, meine Sachen. Tolle Reisen. Aktuelles, Musik und Humor.
  • Kontakt

So Bin Ich...

  • Xamantao
  • Wer ich bin? Nicht männlich, nicht ledig, nicht mehr jung und noch nicht alt. * Charakter: Katze * Sternzeichen: westlich Widder - chinesisch: Schlange *
  • Wer ich bin? Nicht männlich, nicht ledig, nicht mehr jung und noch nicht alt. * Charakter: Katze * Sternzeichen: westlich Widder - chinesisch: Schlange *

SPOTLIGHT mein Zweitblog

neue Fotos, Sprüche, Humor, Musik + mehr

in meinem Zweitblog /link:

SPOTLIGHT

Du Suchst? - Du Findest:

Top Blogs

Top Blogs und

net(t Ge)webtes:

 

.......ICH...... mein Zweit-Blog

Xamantaos Spotlight - http://spotlight.over-blog.de/ 

  sehenswert und ganz anders.

  neue Fotos, Veranstaltungstipps, vieles mehr.

 Mein Hauptblog (dieser hier) heisst:  

 " http://kalender-fur-alle-falle.over-blog.de " 

 In Suchmaschinen eingeben:

  "  Xamantao " 

Archiv

Besucher

zählt Besucher seit dem 23.9.2009: free counters 
           

Tikki + Tikki

So was Feines hat nicht jeder! Von Joachim
bekam ich diesen Schutzgeist
gewidmet. Das ist er,
mein BLOG-TIKKI
 
und dazu gesellen sich
mein Haus- und Hof-TIKKI
und der Freundschafts-AWARD


von  Steffi und von Schneckchen

und von jacey und roman

Urheberrecht / Haftung

Mein Text ist mein Text, das Urheberrecht ist meins! 

Meine Fotos darfst Du benutzen, ABER nur indem Du sie mit meinem Blog verlinkst bzw. deutlich auf mich als Urheber hinweist.  Das gilt für jede irgendwie geartete Veröffentlichung - ob im Internet oder sonstwo!

Für kommerzielle Nutzung von Texten oder Fotos ist in jedem Fall meine vorherige schriftliche Zustimmung erforderlich!

Dies gilt auch für die Nutzung der Artikel meines Co-Autors Pitti. 

Für den Inhalt anderer Webseiten und Blogs bin ich nicht verantwortlich und schließe jegliche Ansprüche und Haftung aus.

 

Weiteres, rechtliches steht im Impressum.