Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
7. September 2013 6 07 /09 /September /2013 09:46

Tag der offenen Tür im Krematorium Wiesbaden

am 15. September 2013

stündliche Führungen von Fachkundigen

- gelesen im Schaufenster des Bestattungsinstitus bei uns um die Ecke. -

 

Passend finde ich jetzt den lustig-makabren Comic "Kleines Arschloch, der Friedhof":

https://www.youtube.com/watch?v=WJ4bYx0MPBc

Repost 0
2. September 2013 1 02 /09 /September /2013 22:08

Kreta... da war ich doch auch schon einmal. Mensch, ist das urlange her! Ich höchstpersönlich auf Kreta, das war vor über 30 Jahren. Meer, Sonne, Sandstrand – ´s war schön da.

Ja, als 60jährige kann man in vielen Erinnerungen schwelgen.

 

Meine Freundin Anja und ich wohnten drei Wochen in einem Hotel direkt am Meer, zwischen der Inselhauptstadt Heraklion und Rethymnon. Die Umgebung war nichts als Strand und andere große Hotels. Zur nächsten kleinen Ortschaft sind es etwa 4 km gewesen. Die Straße dorthin führte am Hotel vorbei durch ein Sumpfgebiet.

Wahrscheinlich sieht es heutzutage ganz anders dort aus.

 

Am Tag unserer Ankunft auf Kreta faulenzten wir ausgiebig. Wir legten uns in den Sand und ließen uns bruzeln. Fast hätten wir am späten Nachmittag den üblichen Begrüßungscocktail der Reiseleitung verpasst. Von der glühenden Sonne ziemlich mitgenommen, bekamen wir dann gar nicht mit, was uns erzählt wurde. Abgelenkt waren wir auch, da wir gerade Bekanntschaft mit einem netten jungen Pärchen schlossen.

 

Der Reiseleiter, ein gut aussehender Grieche, war am nächsten Tag nochmals im Hotel und wir fassten uns ein Herz, ihn nochmals um Informationen zu bitten. Er glaubte gar nicht, dass wir am Vortag da gewesen sind – so verratzt hatten wir da ausgesehen. Heute aber war es bei ihm geschehen, er sah Anja in die Augen und war total verknallt in sie. Deswegen bot er sich an, uns privat die schöne Insel zu zeigen. Anja war geschmeichelt. Wir nahmen das Angebot an, wobei Anja stets darauf bestand, dass ich mitfahre. In einem roten Mercedes-Oldtimer wurden wir so zu Kretas Schönheiten gebracht.

 

Für mich war die Situation nur teilweise gut, zwar ein interessanter Urlaub, aber als 5. Rad am Wagen.

So habe ich mich öfters ausgeklinkt. Eines Abends waren wir wieder einmal in der Bar seines Freundes Spiros, in dem kleinen Örtchen. Anja und Niko waren voll miteinander beschäftigt. Mit dem Wirt Spiros, der mir mit Annäherungsversuchen auf die Nerven ging, hatte ich Zoff, und er wollte mir kein Taxi bestellen. Wütend machte ich mich zu Fuß auf den Heimweg.

 

Am Ortsausgang war die letzte Laterne. Dort fand ich auf dem Boden einen kleinen, silbernen Kettenanhänger. Es war der heilige Christopherus. Mit diesem Amulett in der Hand und ging ich im Mondschein auf der schmalen Straße durch den Sumpf. Es war hier keiner unterwegs. So alleine bereute ich schon meinen überstürzten Abgang. Ein Auto fuhr langsam hinter mir heran, besetzt mit 3 oder 4 jungen Männern. Sie boten mir an, mich mitzunehmen, ich lehnte ab. Unter Beschimpfungen fuhren sie schließlich weiter, aber etwa 80 Meter vor mir hielten sie an. Nun geriet ich in Panik. Es gab keine Fluchtmöglichkeit. Im Mondlicht schimmerte der feuchte Sumpf.

 

Da hörte ich von hinten ein anderes Auto kommen, guckte mich um, es war ein Taxi. Das überholte mich und beachtete nicht mein verzweifeltes Winken und Rufen. Es saß schon ein Fahrgast darin. Die Männer vor mir waren inzwischen ausgestiegen. Sie hatten das beobachtet und johlten jetzt triumphierend.

 

Vor lauter Angst betete ich. Es ging tatsächlich gut aus! Wie war ich erleichtert, als das Taxi im Rückwärtsgang zu mir zurück fuhr, und es nahm mich auf. Der Fahrer hatte die brenzlige Situation erfasst. Ich wurde sicher an meinem Hotel abgesetzt. Diesem unbekannten Taxifahrer bin ich heute noch dankbar.

 

Im Hotelzimmer merkte ich, dass ich das Amulett immer noch krampfhaft in der Faust hielt. Tagelang sah und spürte ich den Abdruck davon in meiner Hand.

Den restlichen Urlaub überließ ich Anja und Niko meistens ihrer Zweisamkeit. Das nette Pärchen vom ersten Tag hatte mittlerweile eine ganze Clique um sich, denen ich mich anschließen konnte.

 

Ich habe den Glücksbringer mit Nachhause genommen und aufbewahrt. Ich hatte ihn nach dem Umzug nach hier schon in der Hand. Er ist also noch da. Wenn ich bloß wüsste, wohin ich das Amulett gesteckt habe.

 

Die Legende des hl. Christopherus sagt, er habe in einer unangenehmen Situation das Jesus-Kind auf seinen Schultern durch tiefes Wasser getragen. Viele Künstler haben diese Szene dargestellt: link.

Repost 0
Published by Xamantao - in von mir
Kommentiere diesen Post
2. September 2013 1 02 /09 /September /2013 01:34

Riesenüberraschung am Samstag auf dem Markt in Mainz. Zufällig sah ich einen lieben ehemaligen Arbeitskollegen. Wir haben in Frankfurt gearbeitet. Er ist kurz vor mir in die Altersteilzeit gegangen. Lachend vor Freude über die unerwartete Begegnung umarmten wir uns. Er war zu Besuch bei alten Freunden in Mainz und mit ihnen unterwegs.

 

Wie es ihm geht und was er macht, fragte ich ihn.

 

Saugut sieht er aus. Kein Wunder, denn er ist von einem dreimonatigen Urlaub auf Kreta zurück. So lange Urlaub, davon haben wir im Arbeitsleben immer geträumt. In ein paar Wochen wollen er und seine Frau für ein halbes Jahr wieder dort hin. Sie haben auf der Insel eine Wohnung fest gemietet, um jederzeit zu sein, wo sie schon viele Urlaube verbracht hatten. Auch in Deutschland haben sie ein neues Domizil, sind vor einem Vierteljahr von Wiesbaden in die Koblenzer Gegend umgezogen.

 

So geht das also, das Leben total umkrempeln.

 

Wie es sich jetzt, in Krisenzeiten und Euro-Turbulenzen, auf Kreta leben lässt, wollte ich von ihm wissen, und wie Deutsche dort behandelt werden.

Man merkt schon den Unterschied im Alltag der Kreter, sagte er. Es wird kaum mehr als notwendig gekauft. Die Menschen machen das Beste aus der Situation und helfen sich auch gegenseitig, so gut es geht. Das Leben läuft ruhig und ziemlich normal. Die Griechen haben ihre liebenswerte, ausgeglichene und fröhliche Art behalten und handeln so, als gäbe es keine Krise. Touristen werden zuvorkommend behandelt, egal aus welchem Land sie sind. Sie sollen sich fühlen, als gäbe es keine Krise.

 

Nach der kurzen Unterhaltung verabschiedeten wir uns herzlich voneinander. Er war ja schließlich in Gesellschaft.

Meine große Freude über diese Begegnung immer hält noch an.

Repost 0
Published by Xamantao - in von mir
Kommentiere diesen Post
31. August 2013 6 31 /08 /August /2013 22:02

  Hallo, Du vor´m Bildschirm!  

Sag mal, wie geht’s Dir denn so?

Herz in Ordnung? Kreislauf okay?

Gefühle top? Nerven voll belastbar?  

 §§§§§___§§§§___*

§§§§§§§§_§§§§§§§__ _*

§§§§§§§§§§§§§§§_ __*

_ §§§§§§§§§§§§§§___ _*

__ §§§§§§§§§§§____*

__§§§§§§___*

_§§____*

___*

_* 

**

"Hervoragend?"  Prima! Das freut mich. 

 

Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir 

Starte morgen gut in die neue Woche!

Repost 0
30. August 2013 5 30 /08 /August /2013 22:02

 

Setzen wir die Unterhaltung von gestern über Sternzeichen und sowas fort. Reden wir noch ein bisschen über Mond und Sterne, über die Sonne, über das Wetter oder über Dies und Das.


Es soll etwa ein Viertel aller Deutschen sein, die an Horoskope glauben. Der Rest liest die Prognosen, weil sie unterhaltsam sind, glaubt „nur ein kleines bisschen“ oder man lehnt „den Hokuspokus“ ab. In fast jeder Zeitung ist eine kleine Horoskop-Ecke, in vielen Zeitschriften sind sogar eine oder zwei Seiten. Als ich las, dass sich hier ungefähr 6000 Astrologen etwa 15 Millionen Euro jährliche Einkünfte aus Voraussagen teilen, habe ich wieder einmal gemerkt, dass ich mit meiner Berufswahl etwas Entscheidendes verkehrt gemacht hatte.

Jetzt noch umsatteln? Frag ich die Sterne?!

 

Die naturwissenschaftliche Beobachtung des nächtlichen Sternenhimmel, die Astronomie, zählt zu den frühesten Kulturerrungenschaften der Menschheit. Rund um den Erdball gab es frühgeschichtliche Himmelsbeobachter.

Bei http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Astronomie findest Du eine gute Zusammenstellung.

 

Die Babylonier sind als die ersten Sternendeuter bekannt. Sie haben bereits 700 v.Chr. die Tierkreiszeichen festgelegt. Etwa seit 500 v.Chr. wurden die Sterne über Einzelschicksale befragt. Diese Kunst wurde im antiken Griechenland richtig populär. Man betrieb die Astrologie als Wissenschaft, insbesondere die Horoskoperstellung aufgrund der Sternenkonstellation zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen. Das Sternzeichen, das im Augenblick der Geburt über dem Horizont heraufkommt, ist der Aszendent und, mit dem eigentlich herrschenden Sternzeichen kombiniert, von besonderer Bedeutung.

 

Aber hat die Sache überhaupt „Hand und Fuß“ oder ist´s bloß pseudowissenschaftliches Geschwafel?

 

1978 veröffentlichten die Astronomen Culver und Ianna ihre Untersuchungen des Zutreffens von 3000 publizierten Prognosen bekannter Astrologen und astrologischer Organisationen. Meistens betrafen diese Vorhersagen Politiker, Filmstars und andere Prominenter.


Nur ein Zehntel davon war eingetroffen!

Von diesen 10% war das Meiste so mehrdeutig formuliert wie das berühmte Orakel von Delfi. Man konnte es so oder so interpretieren. Es hätte immer gestimmt. Sie stellten fest, eigentlich kann sich jeder in jedem Horoskop irgendwie wiederfinden.

 

Na so was!

Wie ist das? Wer´s glaubt, wird selig. Wer´s nicht glaubt, kommt auch in den Himmel. Oder so – oder anders – nicht, doch.

 

Ich lasse mir aber den Spaß nicht verderben!

 

Ich mag übrigens Kiat Gorinas Tageshoroskope.

Schau:  http://schamaninkiat.over-blog.de/categorie-10757915.html   

Da kannst Du immer gucken, was Du heute tun solltest, oder was Du besser unterlässt.

Überhaupt, Kiat hat einen feinen Blog!

 

Repost 0
29. August 2013 4 29 /08 /August /2013 22:15

Zuerst mal:   

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

allen Jungfrauen!

Ihr seid jetzt dran.

 Jungfrau Die Horoskope sagen: "Sternzeichen Jungfrau vom 24. August bis 23. September".

"Am 28. August trat die Sonne in das Tierkreiszeichen Jungfrau, während sie am 16. September in das Sternbild Jungfrau eintritt", lese ich.

 

Uuuu, jetzt bin ich aber durcheinander. Was macht denn unsere liebe Sonne für komische Sachen?

Das will ich wissen und habe bei den Experten gegoogled. 

Der Unterschied zwischen Sternbildern und Tierkreiszeichen ist gut erklärt bei: http://www.astrologie.de/astrologie/b/332/

- Mit diesem Wissen versteht man ( ab dem 2. Satz ), was in wikipedia gemeint ist :

"Das Tierkreiszeichen Jungfrau entspricht dem sechsten Abschnitt des Tierkreises von 150° bis 180° ekliptikaler Länge ab dem Frühlingspunkt. Die Sonne befindet sich im Mittel in der Zeit zwischen 24. August und 23. September in diesem Zeichen. Aufgrund der Wanderung des Frühlingspunktes entspricht das Tierkreiszeichen Jungfrau heute nicht mehr dem Sternbild Jungfrau. Im Sternbild Jungfrau befindet sich die Sonne ungefähr in der Zeit zwischen 17. September und 31. Oktober. ..."

mehr:  http://de.wikipedia.org/wiki/Jungfrau_%28Tierkreiszeichen%29

 

psst ! Soll ich Euch mal was verraten?

Pitti hat heute Geburtstag!

Er möchte jetzt gerne anders genannt werden.

Okay. Wollen wir "Anders" zu ihm sagen?

Ich schlage vor, ihn "Herr P." zu nennen.


Das Sternzeichen und "meine Jungfrauen":

http://kalender-fur-alle-falle.over-blog.de/article-sternzeichen-die-letzte-jungfrau-57184639.html

+ die alte, immerjunge Kleine Meerjungfrau:,

  http://spotlight.over-blog.de/article-die-kleine-meerjungfrau-ist-100-119683805.html

 

Ein Horoskop-Link, weil es mir so gut gefällt:

http://astrowoche.wunderweib.de/sternzeichen/eigenschaften/artikel-1849664-eigenschaften/Sternzeichen-Eigenschaften-Alles-ueber-das-Sternzeichen-Jungfrau-24-08-bis-23-09-9.html

Was da im Liebeshoroskop drin steht! Alle Achtung!


gifs: http://smiles.rc-welt.com/smile.bereich0_144_90.html

Repost 0
29. August 2013 4 29 /08 /August /2013 22:14

Wenn Du in die Weltkurstadt und hessische Landeshauptstadt Wiesbaden kommst, solltest Du nicht versäumen, den schönen Ort von oben anzusehen. Die wundervolle Aussicht genießt man auf dem 245 m hohen Neroberg.13a Neroberg (0)

Hinauf und wieder zurück gelangst Du gemächlich, aber doch schneller und bequemer als zu Fuß, bis Ende Oktober mit der 125 Jahre alten Zahnstangen-Standseilbahn.

  Die Nerobergbahn.

Lass Dir dieses Wiesbadener Highlight nicht entgehen! 13a Nerobergbahn (1)

Zur Talstation kannst Du den Linienbus nehmen. Du kannst aber auch, vorbei an prachtvollen alten Villen und durch Parkanlagen, zu Fuß hingehen. Dort sind Pkw-Parkplätze, genau wie oben auf dem Berg. Sportliche fahren mit dem Fahrrad ganz hinauf, was aber nicht schön auf der schmalen Straße ist. Ausserdem verpassen sie ja das romantische Erlebnis mit der Nerobergbahn.

Im Winter fährt sie nicht, die Saison ist ab 1. April bis 31. Oktober. 

 

Da oben ist allerhand los. Nicht nur der schöne Blick über die Stadt zieht einen immer wieder hin.  Da sind ein ganz tolles Freibad, ein Kletterwald, Gaststätten,Wanderwege und andere Ausflugsziele von dort zu erreichen. Die goldenen Dächer der orthodoxen Kirche sieht man schon von weitem leuchten.

13 orthodoxeKirche (3)

 

Lass Dich von mir zu einer Fototour auf den Neroberg mitnehmen. Steigen wir also ein in die Nerobergbahn, die dieses Jahr ihr 125. Jubiläum hat: Auf romantischer Fahrt in Wiesbaden

Repost 0
Published by Xamantao
Kommentiere diesen Post
29. August 2013 4 29 /08 /August /2013 00:57

Wir merken es schon, die Tage werden kürzer. Vor einem Monat wurde es mindestens eineinhalb Stunden früher hell und später dunkel. Hab gelesen, im August hat die Mittagshöhe der Sonne um neun Grad abgenommen.

 

Der Wetterdienst verspricht ein paar sonnige Tage, bis 25 Grad, allerdings wechselhaft.

"Wechselhaft" ist auch das Wild. Ich hatte gestern fast einen Unfall mit Rehen - lies mal: http://spotlight.over-blog.de/article-beinahe-wildunfall-119760420.html

 

Zur Wettervorhersage für den nächsten Monat:  http://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/wetter/september.htm


Kennst Du den:

Die Lehrerin fragt, welche Sagen die Kinder kennen. "Die Nibelungensage", "griechische Sagen", "nordische Sagen", "DIE WETTERVORHER-SAGE".

Ja, sorry. Den sollte ich nicht bringen. Der hat soooo´n langen Bart.

Repost 0
Published by Xamantao - in wissen
Kommentiere diesen Post
28. August 2013 3 28 /08 /August /2013 03:35

Bei mir geht es langsam voran, hier im Blog. Wollte erst die Startseite vollkommen ändern. Aber was soll das, wenn mich im neuen "Outfit" keiner wiedererkennt?

Ich habe mich auch bei anderen Blogbetreibern umgesehen und was Neues entdeckt, was ich gelegentlich ausprobiere. Einen neuen Blog anfangen... noch einen? Nee, vorerst lasse ich das sein - vielleicht irgendwann. Jetzt habe ich schon 2 am laufen, genügt ja.

So bin ich halt hier am rumbasteln, und noch mittendrin. Meine Blogroll habe ich mir vorgestern vorgenommen, Vielleicht irritiert es ein bisschen, weil da nun durcheinander ist. Bin beim Buchstaben J hängen geblieben.

"Gut Ding braucht Weile", sagt ein Sprichwort. "Wird schon werden" ein anderer Spruch.

Repost 0
Published by Xamantao
Kommentiere diesen Post
28. August 2013 3 28 /08 /August /2013 02:02

Nach einer Woche, in der wir verreist waren, ging ich ich am Montag und gestern wieder ein paar Stunden ins Tierheim, Lena & Co. ausführen und hören, was es da Neues gibt.

Wie ich schon befürchtete, ist die Ohrenentzündung beim Hündchen Simba nicht ausgeheilt und wieder schlimmer geworden. Also fahre ich nun täglich hin, wie die Woche zuvor, um ihn zu versorgen. Womit ich das Exklusivrecht für seine Ohren verdient habe, weiss ich selbst nicht. Bei Anderen ist Simba umgänglich, lässt sich streicheln und Gassi führen, aber wer an seine Ohren will, dem zeigt er konsequent die Beisserchen. Ich darf vorsichtig an ihn ran, muss ihm aber auch erst meine leeren Handflächen zeigen, bevor ich mit dem Zeigefinger das Medikament tief in seine Gehörgänge schmiere. Das tut ihm so gut, dass er dabei grunzt wie ein Schweinchen. xSimba 

Beim Tierarzt ist er, wie ich hörte, besonders schwierig. Er hat  Angst. Man zieht ihm einen Maulkorb an, aber er hält nicht still. Es hilft nur narkotisieren.

- So hab´ ich mein´ Schaff, auf hessisch gesagt. Andererseits tu ich es ja freiwillig und ganz gern.

Repost 0
Published by Xamantao - in tierisch
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von Xamantao
  • Blog von Xamantao
  • : Mein Kalender soll für alle Fälle gut sein, Ferien-Feiertage-andere Länder-wichtige Geburtstage und Ereignisse, interessante Web-Links - gute Sprüche - viele Fotos und Bilder, Geschichten über meine Katzen, meine Menschen, meine Sachen. Tolle Reisen. Aktuelles, Musik und Humor.
  • Kontakt

So Bin Ich...

  • Xamantao
  • Wer ich bin? Nicht männlich, nicht ledig, nicht mehr jung und noch nicht alt. * Charakter: Katze * Sternzeichen: westlich Widder - chinesisch: Schlange *
  • Wer ich bin? Nicht männlich, nicht ledig, nicht mehr jung und noch nicht alt. * Charakter: Katze * Sternzeichen: westlich Widder - chinesisch: Schlange *

SPOTLIGHT mein Zweitblog

neue Fotos, Sprüche, Humor, Musik + mehr

in meinem Zweitblog /link:

SPOTLIGHT

Du Suchst? - Du Findest:

Top Blogs

Top Blogs und

net(t Ge)webtes:

 

.......ICH...... mein Zweit-Blog

Xamantaos Spotlight - http://spotlight.over-blog.de/ 

  sehenswert und ganz anders.

  neue Fotos, Veranstaltungstipps, vieles mehr.

 Mein Hauptblog (dieser hier) heisst:  

 " http://kalender-fur-alle-falle.over-blog.de " 

 In Suchmaschinen eingeben:

  "  Xamantao " 

Archiv

Besucher

zählt Besucher seit dem 23.9.2009: free counters 
           

Tikki + Tikki

So was Feines hat nicht jeder! Von Joachim
bekam ich diesen Schutzgeist
gewidmet. Das ist er,
mein BLOG-TIKKI
 
und dazu gesellen sich
mein Haus- und Hof-TIKKI
und der Freundschafts-AWARD


von  Steffi und von Schneckchen

und von jacey und roman

Urheberrecht / Haftung

Mein Text ist mein Text, das Urheberrecht ist meins! 

Meine Fotos darfst Du benutzen, ABER nur indem Du sie mit meinem Blog verlinkst bzw. deutlich auf mich als Urheber hinweist.  Das gilt für jede irgendwie geartete Veröffentlichung - ob im Internet oder sonstwo!

Für kommerzielle Nutzung von Texten oder Fotos ist in jedem Fall meine vorherige schriftliche Zustimmung erforderlich!

Dies gilt auch für die Nutzung der Artikel meines Co-Autors Pitti. 

Für den Inhalt anderer Webseiten und Blogs bin ich nicht verantwortlich und schließe jegliche Ansprüche und Haftung aus.

 

Weiteres, rechtliches steht im Impressum.