Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
26. Januar 2014 7 26 /01 /Januar /2014 09:59

Der Palmengarten verwandelt sich in den Abendstunden in einen zauberhaft leuchtenden Ort.

Wie schön, dass meine Freundin Olivia dieses zauberhafte Event in Frankfurt mit Freunden auch besucht hat. Sie hat mir das stimmungsvolle Foto aus dem Palmengarten geschickt. Ich war 'zwischen den Jahren' mit meiner Arbeitskollegin Ina da und hatte Olivia die Ohren vollgeschwärmt. winterlichter

Um 17 Uhr 15 am 3. Januar waren Ina und ich am Eingang Siesmayerstraße verabredet.  Der Weg ab Autobahn/Miquelallee ist in Frankfurt auch ohne Navy gut zu finden, hervorragend ausgeschildert. So kam ich beinahe pünktlich.  

Wir tauchen in eine fantasievolle, wohltuende, ruhige Athmosphäre ein. Hinter jedem Busch und jeder Wegbiegung warten neue Überraschungen, die uns die ganze Zeit zum lächeln und manchmal zum lachen bringen. Bunte Lichter locken uns, als wären wir im Märchen, zu geheimnisvoll angestrahlten Baumgruppen, leise Musik an manchen Stellen. Elfen, fliegende Fahrräder und Lichtgespenster geistern durch die Dunkelheit. Da ist ein riesiger Baum, neongrün leuchtend, neben einem kleinen See. Enten und Gänse watscheln im grünbeleuchteten Gras. Schwäne gleiten majestätisch strahlend im blasslila-weissen Wasser, als sollten sie gleich anfangen, nach Tschaikowskys Musik zu tanzen.

Die Veranstaltung heisst "Winterlichter", sie ist dieses Jahr zum 2. Mal, dauert von 17 bis 20 Uhr und kostet 9 € Eintritt. Ein Preis, der es wirklich wert ist! Es gibt viele, viele Highlights, sogar dreidimensionale Lichtkunst. In einem großen Pflanzenhaus kriegt man Essen und Trinken. Die Pflanzenhäuser sind abends geschlossen. Sie dienen von aussen der Lichterschau. Jetzt ist der Park jeden Abend im künstlichen Licht, aber es sind echte Bäume, Büsche, Blumen, echte Schwäne. Die Hochhäuser der Stadt bilden eine unübertreffliche Kulisse. Der Messeturm, der Fernsehturm, die Banken... Und dann noch Mond, Sterne... Sterne? Vielleicht sind es Kunstlichter, nämlich Positionslampen von Flugzeugen.

 

Heute ist der letzte Veranstaltungstag. Wenn Du kannst, dann gehe hin. Aber bitte bloß keine Hektik! Was gut ist, kommt wieder. So findet es wieder statt:

Winterlichter

vom 13. Dezember 2014 bis 26. Januar 2015.

 

Lange Zeit. Aber vielleicht ist die

Luminale

vom 30.3. bis 4.4.2014, jeden Abend ab 19 Uhr

etwas Ähnliches, die der Palmengarten anlässlich der sehenswerten Frankfurter "Biennale der Lichtkunst" präsentiert. Im Programmheft steht, dass sich der Palmengarten zum 5. Mal daran beteiligt. Für viele Besucher ist er der schönste Ort der stadtweiten Inszenierung. Ich freue mich darauf. Vielleicht klappt es dann, dass wir hin gehen.

Repost 0
15. Januar 2014 3 15 /01 /Januar /2014 21:56

Heute habe ich mindestens 8 Störche gesehen. Sie staksten auf einem Feld bei Wiesbaden-Erbenheim herum. Ich fuhr mit dem Auto vorbei und konnte kaum meinen Augen trauen.

Störche hier, im Januar.

Das ist kein Scherz!

Nun mache ich mir Gedanken, was passiert, wenn die sich irren und der Winter doch noch kommt. Aber er kommt, wenn überhaupt, bestimmt nur kurz. Ich wüsste gerne, was die Fachleute dazu sagen.

Repost 0
18. Oktober 2013 5 18 /10 /Oktober /2013 17:16

Zwei Drachenweibchen sind am 9. Oktober 2013

in Frankfurt am Main eingezogen.

Es gibt viel zu viele Drachen hier!

Was soll daran Besonderes sein? 

Jadoch, bestimmt, mehr als genug!

Aber ich spreche nicht von zweibeinigen

freilaufenden weiblichen Drachen. Es sind

 

KOMODOWARANE

im FRANKFURTER ZOO.

 

Unsere beiden Schwestern Rintja und Flores sind aus dem Zoo von Los Angeles/USA hergeholt worden.

Die Zweijährigen sind noch Kinder. In der Wildnis könnten sie 40 Jahre alt werden. Leider leben Komodoware in Zoos nur etwa 9 Jahre.

Über diese beiden Drachenweibchen und über Komodowarane allgemein kannst Du hier etwas lesen:

Komododrachen-sind-wieder-im-Zoo-zu-sehen

 

Also, es gibt sie noch - echte Dinos!

Über diese Echsen erfährst Du auf dieser gutgemachten Kinderseite mehr:

Komodowarane-Dinosauriere-Echsen.

Repost 0
18. Oktober 2013 5 18 /10 /Oktober /2013 17:15

Krokodile sind das nicht. Sie sind zu klein, zu bunt!

Plastiktiere? Nee, die leben! Und wie!

Die pflanzen sich sogar fort! *) Und wie! Die kuscheln nämlich wahnsinnig gerne - und dabei passiert´s.

Jede Menge

 

KROKODILMOLCHE im Frankfurter Zoo!

 

Besuchen kannst Du sie im Exotarium. Der Zoo gibt Auskunft über diese kleinen Echsen:

Tylototriton shanjing, der Gelbe Chinesische Krokodilmolch.

 

In der Frankfurter Rundschau war über sie auch ein interessanter Artikel:

krokodilmolch-liebt-koerperkontakt.

Repost 0
18. Oktober 2013 5 18 /10 /Oktober /2013 09:40

Die Tierpfleger im Frankfurter Zoo sind am Rande ihrer Belastbarkeit angelangt.Zoodirektor Manfred Niekisch fordert mehr Tierpflegerstellen, damit die Last der Arbeit auf mehr Schultern verteilt werden kann. Die Personalknappheit im Zoo sei zurzeit „unglaublich“.

Weiterlesen

im Artikel der FR vom 10.10.: zoo-personal...,

was die Stadtverwaltung dazu sagt. Es fehlt natürlich Geld.

 

Leider ist das nicht nur im Frankfurter Zoo der Fall, auch die Tiergärten anderswo. Die Tierheime sind ebenfalls betroffen. Geldmangel ist eigentlich überall. Armes Deutschland!

 

 

Repost 0
30. September 2013 1 30 /09 /September /2013 05:46

Der Herbst ist eine schöne Zeit. Einen Apfel vom Baum pflücken und reinbeißen. Welch ein Genuß! Streuobstwiese

Für Apfelsaft tu ich Äpfel in meine Saftpresse. Das ist eine elektrische Zentrifuge.

 

Mehrere Zentner Äpfel werden in großen Keltern verarbeitet. Zuerst werden die Äpfel in kleine Stücke gehäkselt, dann kommen sie in die Presse. Wie das funktioniert, ist in diesem Link schön gezeigt:   http://www.feuerwehr-wallerstaedten.de/index.php?section=news&cmd=details&newsid=254&teaserId=7

Früher hat man die Äpfel mit Muskelkraft ausgepresst, indem man ein kräftiges Tier einspannte und um die Kelter herumlaufen ließ - das waren Esel, Ochsen, Gäule oder Knechte und der Bauer mit seiner Familie. Aus dem Internet habe ich diese Zeichnung einer Apfelkelter - habe leider kein eigenes Foto.  Eine moderne Kelter funktioniert mit Strom. Hier ist ein kurzer Film, wie gekeltert wird:

Links:  https://www.youtube.com/watch?v=nVu83Ad5bMM

Foto "Kelter".   Das Foto oben von der Streuobstwiese ist meins.

Repost 0
27. September 2013 5 27 /09 /September /2013 21:06

Ich habe Glück. In meinem Wohnort kreuzen sich nämlich zwei schöne Routen zum Wandern und zum Pilgern! 

 

Dieses Hinweisschild in Mainz-Kostheim informiert wackere Bonifazius-Pilger, aber verführt sie auch auf Abwege. Es weist nämlich ebenso auf den Weinbau in der Gemarkung unseres Orts hin. x Bonifazius-Route

Hier in unserer Gegend, im Rheingau, finden auch die Bacchus-Jünger eine Menge Wander- und "Pilger"-Wege . Der bekannteste ist die Riesling-Route.Weinlese

Die Info-Tafel über die Bonifazius-Route und den Wein steht am Mainufer in Mainz-Kostheim, direkt in Sichtweite vom "Brünnche". x kostheimer brünnche

Das ist der Mittelpunkt einer Kultstätte namens "Weinprobierständchen", wo zahlreiche Liebhaber des edlen Safts der Reben zwischen Mai und September gerne hinpilgern.

Der "Pilgerweg" Rieslingroute

Tritt man diese kommunikative "Pilgerreise" an, so ist das Ziel, zwischen Rebstöcken in den Weinbergen zu wandern, mit Blick auf den alten Vater Rhein. Man will unterwegs einkehren, um mit anderen Bacchus-Jüngern beschauliche philosophische Gespräche zu führen, den vergorenen Saft der Reben genießen und nicht zu viel davon "tanken". - Dafür rastet man gerne an einem Weinprobierstand. Riesling ist die hier am meisten angebaute Rebsorte und wird ordentlich gebechert. Je mehr Wein, desto beschwerlicher wird dann das Wandern. Man sucht sich am besten bald ein schönes, gemütliches Wirtshaus aus. Bei dieser Pilgertour ist zu Fuß gehen übrigens nicht Pflicht, jedoch passen Alkohol und Autofahren ganz schlecht zusammen. Auf einem Rheindampfer kommt man zum Beispiel auch ganz gut herum.

Beschreibung der Riesling-Route: http://www.rheingau.de/sehenswertes/wanderwege/rieslingrouten x bacchus-pilgerweg

 

Pilgerroute Bonifaziusweg

Tritt man die kontemplative Reise auf der Bonifaziusroute an, so ist das Ziel im Einklang mit Gott und der Natur unterwegs zur inneren Ruhe und Gelassenheit zu finden, philosophischen Gedanken nachzuhängen, den Weg mit Beschaulichkeit zu genießen und Kraft zu tanken. 

 

Den Bonifaziusweg kann ich, wenn ich will, in ca. 500 Metern von daheim entfernt betreten und drauf losgehen. Da steht das Hinweisschild:

 x Bonifaziusweg

Ich kann aber auch den Weg in ca.7 km Entfernung am Anfang beginnen, in Mainz, wo die Bonifazius-Route anfängt. Die knapp 190 km lange Route führt über den Rhein in meinen Wohnort Mainz-Kostheim am Main,vorbei an Rebstöcken zum Nachbarort Hochheim, durch viele Ortschaften nach Fulda. Beschreibung der Bonifazius-Route: http://www.wanderkompass.de/Rheinland-Pfalz/bonifatius-route.html

 

Am Bonzifaziusweg in Kostheim:

x pilgerweg

Er liegt nah beim Mainufer.

x Main 1.8. (3)x Main 1.8.

Mir droht auf dieser Pilgerroute nicht, wie vermutlich auf den berühmten Pilgerwegen, dass ich mich selbst gar nicht mehr finden könnte, weil unterwegs Horden Mitpilger herumstolpern und latschen und von ihren erleuchtenden Erfahrungen berichten würden. "Meinen" Pilgerweg gibt es erst seit acht Jahren. Er ist ziemlich unberührt, teils menschenleer und schön. 

Das ist mir klar, obwohl ich diesen Pilgerweg noch niemals gegangen bin, jedoch ging ich die Strecken in meiner näheren Umgebung. Ich nahm diese Wege oft, ohne meditative Pilgergedanken, aber wie ein Wanderer aus Freude an der Bewegung an der frischen Luft und zum Genuss von gutem Wein.

 

Pilgern ist wie wandern! Oder? 

Ein paar Infos aus dem Internet über´s pilgern und Pilgerwege in Deutschland 

"Auf den Spuren der Pilger:

Das Wandern und Pilgern hat eine lange Tradition im Christentum und reicht weit in dessen Geschichte zurück. Die Pilgerwege waren für die Menschen eine Wegstrecke, auf der innere Ruhe und neue Lebenskraft zu finden waren. Dabei war nicht der Ort am Ende des Pilgerpfads das eigentliche Ziel, sondern vielmehr der Weg dorthin. ..."

mehr: http://www.wanderkompass.de/Deutschland/pilgerwege-deutschland.html.

Repost 0
26. Januar 2013 6 26 /01 /Januar /2013 06:57

Was ziehe ich bloß heute Abend zur Karnevalssitzung an? 

Schicke Abendkleidung? Kostümiere ich mich fassenachtlich? Oder nur ein bisschen Schminke?

Mal in meiner Kruschelkiste nachsehen... von Vorjahren findet sich vielleicht was aus der Karnevalszeit, womit ich mich verzaubern kann!

Federn (2)

Willst Du´s sehen?

 

Ich zeige es hier: http://spotlight.over-blog.de/


Aber noch mehr zeige ich da, FÜR DICH für den Karneval!  Närrisches Schminken, tolle Kostümierungen, preiswerte Verkleidungen. Das ist nicht alles, --- Termine für die Fassenacht "uff de Gass", wohin zum Helau-Rufen. Und...  

Sei gespannt!  

 

Die Tipps gebe ich aber nicht alle auf einmal.

DU SOLLST MICH JA ÖFTERS BESUCHEN!  

- Dafür bitte einfach den Link oben anklicken!  

 

 
Repost 0
16. Januar 2013 3 16 /01 /Januar /2013 07:30

Schnee und Eis räumen ist heute früh erledigt. Das ging schnell, war nicht viel. Gefrühstückt habe ich auch schon vor Acht, zwei Scheiben Vollkorntoast und einen Apfel. Nun sitze ich mit der zweiten Tasse Kaffee vorm PC. Mein Mann rumpelt noch im Bad herum (ich höre ihn). Er wird sich nachher freuen, dass ich ihm ein Käsebrot geschmiert habe. 

Heute vormittag will ich mal meine Blogs mit Artikeln füllen. Mal sehen, wie weit ich komme...

 

Zum Mittagessen bin ich mit Micha in seiner wiesbadener Stammgaststätte "Weisenburger Hof" verabredet.

Nach dem Essen will ich ins Tierheim und mit ein paar Hunden durch Wald und Wiese gehen. Ich nehme vorschriftsmäßig immer einen Hund, der noch nicht ausgeführt worden ist, dann einen anderen usw. Zwei auf einmal geht nur mit sehr gut verträglichen Hunden, aber man tut sich selbst keinen Gefallen, außer es ist ein anderer Ausführer dabei.

 

Wenn ich nachmittags wieder zuhause bin, ist dringend Emmas Katzenklos putzen und frischen Katzenstreu einfüllen. Ein bisschen was im Haushalt,´n Tässchen Kaffee mit  Micha und später Tee, dann werden wir weitersehen.

Repost 0
4. Januar 2013 5 04 /01 /Januar /2013 09:38

 

 1.1.13Mainbrücke (1)

Der Wettergott, keine Ahnung ob er Petrus oder sonstwie genannt wird, hat hier, wo der Main in den Rhein reinfließt, im Dezember ein vielseitiges Programm geboten. Anfangs kalt mit Schnee und Eis, wurde es dann herbstlich-nebelig und frühlingshaft regnerisch warm, bis 20 Grad. So sah am 1. Januar der Main aus: die schmuddelig-braune Brühe war über´s Ufer getreten, Nieselregen.1.1.13Mainbrücke (2) Auf der letzten Brücke vor der Mündung lagen – wie überall – die abgebrannten Knallkörper vom Silvester mit restlichem Müll beisammen herum. Die drei Fotos in Richtung Mainz-Kostheim habe ich am frühen Nachmittag aufgenommen. Bis heute ist das Wetter so geblieben.

1.1.13Mainbrücke

Der 1.1.2013 war

für Mainz-Kostheim ein besonderer Tag.

 

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Xamantao
  • Blog von Xamantao
  • : Mein Kalender soll für alle Fälle gut sein, Ferien-Feiertage-andere Länder-wichtige Geburtstage und Ereignisse, interessante Web-Links - gute Sprüche - viele Fotos und Bilder, Geschichten über meine Katzen, meine Menschen, meine Sachen. Tolle Reisen. Aktuelles, Musik und Humor.
  • Kontakt

So Bin Ich...

  • Xamantao
  • Wer ich bin? Nicht männlich, nicht ledig, nicht mehr jung und noch nicht alt. * Charakter: Katze * Sternzeichen: westlich Widder - chinesisch: Schlange *
  • Wer ich bin? Nicht männlich, nicht ledig, nicht mehr jung und noch nicht alt. * Charakter: Katze * Sternzeichen: westlich Widder - chinesisch: Schlange *

SPOTLIGHT mein Zweitblog

neue Fotos, Sprüche, Humor, Musik + mehr

in meinem Zweitblog /link:

SPOTLIGHT

Du Suchst? - Du Findest:

Top Blogs

Top Blogs und

net(t Ge)webtes:

 

.......ICH...... mein Zweit-Blog

Xamantaos Spotlight - http://spotlight.over-blog.de/ 

  sehenswert und ganz anders.

  neue Fotos, Veranstaltungstipps, vieles mehr.

 Mein Hauptblog (dieser hier) heisst:  

 " http://kalender-fur-alle-falle.over-blog.de " 

 In Suchmaschinen eingeben:

  "  Xamantao " 

Archiv

Besucher

zählt Besucher seit dem 23.9.2009: free counters 
           

Tikki + Tikki

So was Feines hat nicht jeder! Von Joachim
bekam ich diesen Schutzgeist
gewidmet. Das ist er,
mein BLOG-TIKKI
 
und dazu gesellen sich
mein Haus- und Hof-TIKKI
und der Freundschafts-AWARD


von  Steffi und von Schneckchen

und von jacey und roman

Urheberrecht / Haftung

Mein Text ist mein Text, das Urheberrecht ist meins! 

Meine Fotos darfst Du benutzen, ABER nur indem Du sie mit meinem Blog verlinkst bzw. deutlich auf mich als Urheber hinweist.  Das gilt für jede irgendwie geartete Veröffentlichung - ob im Internet oder sonstwo!

Für kommerzielle Nutzung von Texten oder Fotos ist in jedem Fall meine vorherige schriftliche Zustimmung erforderlich!

Dies gilt auch für die Nutzung der Artikel meines Co-Autors Pitti. 

Für den Inhalt anderer Webseiten und Blogs bin ich nicht verantwortlich und schließe jegliche Ansprüche und Haftung aus.

 

Weiteres, rechtliches steht im Impressum.